Szenarien und Szenariotechnik

Szenarien stellen eine wichtige Grundlage für die mittel- bis langfristige Strategieentwicklung und -überprüfung für das ganze Unternehmen sowie für einzelne Geschäftsbereiche dar. Zudem liefern Szenarien wichtige Ansatzpunkte für Entscheidungen über die Technologie- und Innovationsstrategie, die Suche neuer Geschäftsfelder sowie über große Investitionen.

Die Szenariotechnik ist ein Instrument der Zukunftsanalyse. 1976 von Prof. Geschka und Mitarbeitern beim Battelle-Institut entwickelt, wird sie seitdem permanent weiterentwickelt und verbessert. Mit ihrer Hilfe werden alternative, konsistente Zukunftsbilder für ein bestimmtes Thema erstellt. In einem komplexen und dynamischen Unternehmensumfeld liefern Szenarien eine wichtige Orientierung für strategische Überlegungen und helfen, Unsicherheiten über zukünftige Entwicklungen und damit die Gefahr von Fehlentscheidungen zu reduzieren.

Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir Szenarien für Ihre spezifischen Fragestellungen. Von der Strategieentwicklung über die Findung von Innovationsideen bis hin zu Szenariostudien als Kommunikationsinstrument. Geschka & Partner übernimmt hierbei vor allem die methodische Leitung. Aufgrund unserer Erfahrung bringen wir auch Kenntnisse über generelle und teilweise branchenspezifische Zukunftsentwicklungen in den Prozess ein. Im Wesentlichen werden die Inhalte jedoch durch Experten im Unternehmen oder aus der Forschung und Wissenschaft erarbeitet.

Die Szenariosoftware INKA 4, auch von Geschka & Partner entwickelt, wird seither in allen Szenarioprojekten eingesetzt. Sie unterstützt die Szenarioerstellung von der Erfassung und Beschreibung der Einflussfaktoren bis hin zur Berechnung und Auswertung der Szenarien auf Basis des speziell hierfür entwickelten Algorithmus.

Wir bieten auch aktuelle und praxisnahe Seminare zum Thema Szenarien an. Hier erfahren Sie mehr

Weitere Informationen zur Szenariotechnik finden Sie hier.

Ihre Ansprechpartner

Martina Schwarz-Geschka (Kontakt)